Nachhaltigkeitskommunikation

Journalismus und Beratung für nachhaltige Entwicklung. Von Evelyne Huber und Claus Reitan

0

Journalismus-Redaktion-Produktion

faithie / Shutterstock.com

Als erfahrene Journalisten, Kommunikatoren und CSR- und Nachhaltigkeitsexperten im Online und Print-Bereich bieten wir

Journalistische Beiträge, Berichte und Publikationen

  • Kalkulation und Projektplanung
  • Koordination von Themenfindung
  • Autorenbetreuung
  • Manuskriptsichtung und Koordination von Lektorat
  • Koordination von Grafik, Webdesign und Druck
  • Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten
    • Koordination der Themefindung entlang der drei Nachhaltigkeitssäulen „Ökonomie, Ökologie und Soziales“
    • Darstellung der Tätigkeiten und Leistungen Ihrer Organisation oder Ihres Unternehmens im Hinblick auf die nachhaltige Entwicklung

Beratungen

  • Kommunikations-Beratungen
  • Markt- und Wettbewerbsberatungen
  • Bewusstseinsbildung und PR-Beratungen

Journalismus der Nachhaltigkeit

bedeutet für Claus Reitan

Der Mensch verändert das Antlitz die Erde. Dabei hat er einige Stoppschilder überfahren. Der Planet zeigt unerwünschte Nebenwirkungen. Die Ära der Transformation zur Zukunftsfähigkeit benötigt einen Journalismus der Nachhaltigkeit. Dieser ist unverzichtbar in seiner Informations-, Vermittlungs- und Orientierungsfunktion. Nachhaltigkeit ist die neue Denkweise und der verantwortungsbewusste Handlungsrahmen. Das ist journalistisch aufzubereiten, ehe das ökonomische Diktat oder der ökologische Populismus Demokratie und Freiheit aushebeln. Die Kritik der Gegenwart und die Kontrolle der Macht haben einen neuen Maßstab: Die Nachhaltigkeit.“

bedeutet für Evelyne Huber

„Was wir der Erde antun, tun wir auch uns selber an. Unerwünschte Nebenwirkungen zeigt somit derzeit nicht nur unser Planet, diese zeigen sich auch bei uns Menschen – bei unseren Krankheiten: Psychische und neurodegenerative Erkrankungen steigen, ebenso wie Fehl- und Mangelernährungen, Bakterienresistenzen, Infektionsgefahren, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Allergien und Burn-Out. Über 60 % unserer Gesundheitsausgaben werden heute für die Behandlung von chronischen, nicht heilbaren Erkrankungen ausgegeben. Damit hat die Aufgabe des Gesundheitsjournalismus einen neuen Maßstab: Die Nachhaltigkeit. Sie beginnt bei der kleinsten Zelle und endet im Großen und Ganzen.“

Anfragen bitte über

E-Mail office@nachhaltigkeitskommunikation.at oder Tel.Nr.: 0664 / 302 22 43.