Nachhaltigkeitskommunikation

Von Evelyne Huber und Claus Reitan. Wir kommunizieren Zukunftsfähigkeit.

Agenda 2030: Jetzt müssen Taten folgen

Der am 6. Juli 2018 erschienene Bericht des Rechnungshofes zur Umsetzung der Agenda 2030 und der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) zeigt, dass der Ankündigung der Agenda 2030 Taten folgen müssen. Denn der Bericht weist deutlich auf die weitreichende Defizite in Österreich hin und viele der darin erwähnten und angeregten Verbesserungen werden schon seit Jahren von Seiten der Zivilgesellschaft eingefordert.

Lebenslanges Lernen für Journalist*innen

Reitan verwies bei der Zertifikatsverleihung des 26. Journalisten-Kolleg in seiner Festrede darauf, dass nicht der Staat gläsern werden würde, sondern dass es der Bürger und die Bürgerin sind, die durchsichtig und gläsern werden. Mit der technischen Entwicklung verbinde sich eine Entgrenzung der Medien, der Kommunikationsformen und des Journalismus, denen Journalist*innen Einhalt gebieten sollten. Viel wichtiger, wäre es, so Reitan, dass sich Journalist*innen mit den Entgrenzungen in ökonomischen, ökologischen und politischen Entwicklungen befassen.

1

To-Do-Liste nach der Medienenquete

Die Skeptiker im Vorfeld der Medienenquete wurden widerlegt: eine konstruktive Diskussion zur Medienpolitik in Österreich ist entgegen mancher Erfahrung & Erwartung möglich. Die Debatte zur Medienordnung im Lande war überfällig und sie gilt als ein politischer Erfolg, der eindeutig auf das Konto von Medien- und Kanzleramtsminister Gernot Blümel geht. Das Ergebnis der am 7. und 8. Juni 2018 im Museumsquartier in Wien abgehaltenen Enquete ist im wesentlichen eine To-Do-Liste….

Sprechstunde für den Klimawandel

Angesichts der drohenden Erdüberhitzung sollten Ärztinnen und Ärzte mit ihren Patient*innen über die Folgen des Klimawandels für die Gesundheit und für die Medikation sprechen – und auch öffentlich Stellung beziehen. Das fordert der Wiener Umweltmediziner Prof. Hans-Peter Hutter in einem Interview mit klimafakten.de, das Claus Reitan führte. Mit seinen Kollegen Hanns Moshammer und Peter Wallner verfasste…

Continue Reading

SDGs und die Pressefreiheit

Zum Welttag der Pressefreiheit am 3. Mai 2018 ist auf sdgwatch.at ein Gastbeitrag von Claus Reitan erschienen. Reitan schreibt, wenn die Welt die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung – die Sustainable Development Goals (SDGs) – erreichen soll, ist Pressefreiheit eine unabdingbare Voraussetzung. Doch um die Pressefreiheit herzustellen oder zu erhalten, wären die SDGs keine Hilfe, da nicht ausdrücklich genug…

Continue Reading

Kurt Langbein: Eine anderes Leben ist möglich

Kurt Langbein präsentiert die neue Dokumentation „Zeit für Utopien – wir machen es anders“. Diese zeigt gelingende Alternativen einer solidarischen, am Gemeinwohl und an Nachhaltigkeit orientierten Produktions- und Lebensweise. Claus Reitan hat den Journalisten und Filmemacher getroffen und gefragt , wie es zu dem Film kam und warum er meint, dass es diesen Film braucht….

Continue Reading

CSR-Business-Frühstück

Wie können Unternehmen zukunftstauglich gemacht werden? Expert*innen und Branchenvertreter*innen tauschen sich am 30. Mai 2018 darüber und zu den Megatrends Nachhaltigkeit und CSR aus. Von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr laden die CSR-Consultants Wien der WKO Fachgruppe UBIT in das Gewerbehaus Wien zu einem Business-Frühstück nach dem Motto „In fünf Schritten vom Risiko zur Chance“. Forschung, Unternehmen…

Continue Reading

1

Die Rolle der Hochschulen für die SDGs

Welche Rolle nehmen Hochschulen für die Umsetzung der SDGs ein? Sind sie gemeinsam mit Unternehmen die Schlüsselpartner für die Erreichung der Ziele nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen? Diese Fragen sind Inhalt einer Podiumsdiskussion am 12. April um 17.30 Uhr am Center für Corporate Governance & Business Ethics (CGBE) in Wien. Vertreter*innen aus der Wirtschaft, der Bildung…

Continue Reading

Interview mit Bundesministerin Köstinger

Wir haben die Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, Elisabeth Köstinger, gefragt, welches Verständnis von Nachhaltigkeit dem Bundesministeriengesetz und damit ihrer Ressortführung zugrunde liegt. Und worin bestehen die Zuständigkeiten der Ressorts auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit – hinsichtlich Gesetzgebung (Ministerratsvorlagen), Verwaltung (Vollziehung) und Zusammenarbeit in der EU (Ministerräte Agrar, Umwelt und Energie). Ihre Antworten lesen Sie hier:…

Continue Reading

Pestizide – die unterschätzte Gefahr

Weltweit werden sie wieder zu tausenden Tonnen auf den Äckern versprüht: Pestizide – die unterschätzte Gefahr. Im Jänner 2017 warnten ExpertInnen vor den Folgen des Pestizid-Einsatzes in ihrem Bericht der Sonderbeauftragten für das Recht auf Nahrung der Vereinten Nationen. Eine Zeitenwende in der globalen Landwirtschaft und beim Pestizideinsatz wurde gefordert. Der Grund: Pestizide hätten katastrophale Auswirkungen…

Continue Reading

1 2 3 16