shutterstock / Markus Gann
shutterstock / Markus Gann

Gesundheit und Arbeit – sie gehören zusammen, vertragen sich jedoch immer weniger. Betriebsräte schlagen jetzt Alarm: Bereits jeder zweite Betriebsrat sagt, dass es aktuell Fälle von Burn-Out im Unternehmen gibt! Fast zwei Drittel der Betriebsratsvorsitzenden melden, dass die psychische Belastung in ihrem Betrieb in den letzten zwölf Monaten zugenommen hat. Der oberösterreichische AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer fasst die Ergebnisse der neuesten Betriebsräte-Befragung am 26. Juni 2016 in einer Aussendung mit diesen Worten zusammen: „Bei den psychischen Belastungen am Arbeitsplatz sind wir mit Entwicklungen konfrontiert, die mir sehr große Sorgen bereiten“.

Dagegen kann etwas getan werden, denn die Zunahme an psychischen Belastungen muss nicht sein. Unterstützung und Prävention bietet Evelyne Huber als fit2work-Beraterin. Sie hat die fit2work-Schulung und die Arbeitsbewältigungs-Coaching-Ausbildung (ab-c) absolviert.

Was ist fit2work?

Das ist ein Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebot zu Arbeit und Gesundheit, welches auf Initiative der österreichischen Bundesregierung entstanden ist und im Bundesgesetz (Arbeit-und-Gesundheit-Gesetz – AGG) verankert ist. Die Koordination liegt beim Sozialministeriumservice. Als zukünftige fit2work-Beraterin erarbeitet sie mit Unternehmen verschiedene Lösungswege, formuliert Ziele und informiere über bestehende Angebote verschiedener Einrichtungen, Förderungen und Projekte. Die Finanzierung erfolgt durch die Kooperationspartner Arbeitsmarktservice, Sozialversicherung, Krankenversicherungsträger, Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, Pensionsversicherungsanstalt und das Sozialministeriumservice.

Was ist das AB-Coaching?

Während früher Coaching nur für Entscheidungsträger ein hilfreiches Mittel zur Orientierung war, ist das „Arbeitsbewältigungs-Coaching“ eine Hilfestellung für alle Werktätigen von dem/r Arbeiter_in über den/die leitende Angestellte/n bis zur Unternehmerin bzw. zum Unternehmer. Dieses etwa 60 Minuten dauernde Coaching motiviert, die eigene berufliche Zukunft zu gestalten, und unterstützt dort, wo Beiträge von betrieblicher Seite her erforderlich sind, um die Arbeit gut und gerne weiter zu erledigen. Das Herzstück des Arbeitsbewältigungs-Coachings ist das finnische Fördermodell. Zur Visualisierung kommt der Arbeitsbewältigungs-Index (Tuomi, et al.) zum Einsatz.

Weiterführende Infos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code
     
 

*