Nachhaltigkeitskommunikation

Von Evelyne Huber und Claus Reitan

Buchpräsentation „Heute noch heiraten?“

heiraten_buchpraesentationEine hervorragend besuchte Buchpräsentation fand am 21. Mai 2013 im Wiener Stephandsdom statt, bei der 36 Persönlichkeiten mit verschiedensten beruflichen und privaten Hintergründen ihre Erfahrungen und Meinungen zur Diskussion stellten. Gottfried Kompatscher, Leiter des Tyrolia Verlags, hielt die Begrüßungsrede. Gertraude und Clemens Steindl, Herausgeber des Buches, erzählten, wie es zu diesem Buch kam und Dompfarrer Toni Faber gestand, warum er gerne (ver)heiratet.

36 Autoren antworteten

Jede Menge Autoren wie Peter Ebner, Christoph Hörmann, Gerhard Jelinek und Martina Salomon, Wolfgang Mazal, Caroline Köhler-Pitzinger, Hermann Mückler, Christoph Pelczar, Barbara Petsch und Johannes Ulz kamen an diesen Abend zu Wort. Alle berichteten sie, wie sie die Antwort auf die Frage „Warum heute noch heiraten“ fanden. Das gelungene Schlusswort hielt Rainer Borns, Vorstandsmitglied der ÖVAG. Im Anschluss luden die ÖVAG und Volksbank Wien AG zu einem kleinen Imbiss. Ein gelungener Abend!

Die Ehe ist noch lange kein Auslaufmodell

„Wir leben in einer Welt, in der Buntheit vorherrscht. In dieser Welt muss sich auch die Ehe neu finden“ meinte Prof. Dr. Clemens Steindl, denn „die Ehe sei noch lange kein Auslaufmodell“. „Die Lebenswirklichkeit entspricht nicht dem Bild der Medien. In der medialen Wirklichkeit scheint die Ehe häufig zu scheitern, aber zum Glücklichsein gehört es, verheiratet zu sein“ sagte Dr. Gertraude Steindl und verwies auf Studien und Analysen, denenzufolge sich wieder mehr Menschen trauen lassen! Partnerschaft und Treue, Familie und Kinder seien für die Mehrzahl der Menschen nach wie vor von großer Bedeutung und erstrebenswert, wie es etwa die Europäische Wertestudie belege.

Darum heute noch heiraten

„Wie lebt es sich denn so mit dem Wagnis Ehe?“, fragten die Herausgeber die Chefredakteurin des Onlinemagazins „ent-scheidung.at“, Evelyne Huber, und ihren Lebensgefährten Claus Reitan, zuletzt Chefredakteur der Wochenzeitung „DIE FURCHE“ auf der Bühne. Die beiden Autoren plädieren in ihrem Beitrag für das Wagnis Beziehung und auch dafür, die Heirat weiterhin zu wagen. Huber antwortete zu ihrer Lebenssituation: „Wir leben in keiner Ehe, aber wir haben, wiewohl geschieden, mit Ehe und Zusammenleben viel an Erfahrung“. Das sei für ihr nunmehriges Leben in einer typischen Patchworkfamilie außerordentlich hilfreich, denn dies sei schwieriger, als eine normale, also nach gängigen Vorstellungen strukturierte Ehe zu führen.

Warum sie, Huber & Reitan, geschrieben hätten, es sei weiser, den Versuch der Heirat zu wagen, als ihn zu unterlassen? Weil die Ehe ein Bekenntnis zueinander sei und die Bereitschaft, Verantwortung füreinander und für den Nachwuchs zu übernehmen, die auftretenden Reife- und Wandlungsprozesse gemeinsam zu durchwandern, Beziehungsarbeit zu leisten, in Familienmuster und -dynamiken des Partners hineinzutreten, diese mitzurtragen und vor allem: Gemeinsame Qualitätszeit zu leben. Darum heute noch heiraten!

Ziel des Buches

Das Buch „Heute noch heiraten“ verfolgt das Ziel, Lebensentscheidungen zu argumentieren und zu festigen und Impulse für ein eheliches Zusammenleben zu geben. Es gibt vielseitige Einblicke in die rechtlichen, ökonomischen, psychologischen und religiösen Aspekte der Ehe und ist im Tyrolia-Verlag erschienen.

Zu den Herausgebern und Autoren

Dr. Gertraude Steindl (1945) war früher Generalsekretärin und ist seit 2010 Präsidentin der Aktion Leben Österreich.
Dr. Clemens Steindl (1944) war u. a. Geschäftsführer der Volksbankenakademie und von 2008-2011 Präsident des Katholischen Familienverbandes.

Die Fotorechte liegen bei der katholischen Männerbewegung:
www.kmbwien.at

BewusstseinBeziehungFamilieKommunikationKonfliktLiebe

Claus Reitan • 2013-05-21


Next Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code
     
 

*